Düsseldorf
Berliner Allee 57
40212 Düsseldorf
Tel 0211-32384 84
Fax 0211-32384 85

Köln
Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16
50672 Köln
Tel 0221-914072 36
Fax 0221-914072 46

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Netzwerke

twitterxingfacebook

Fortbildungssymbol-farbig-JPG

Willkommen

STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE begrüßen Sie auf ihrer Internetseite. Unsere Düsseldorfer Kanzlei liegt in der Berliner Allee 57 in 40212 Düsseldorf-Innenstadt. Unsere Kölner Niederlassung finden Sie am Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16 in 50672 Köln-Innenstadt. Nehmen Sie mit einer Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt zu uns auf. Lernen Sie die Arbeit unserer Kanzlei kennen. Wir konzentrieren uns auf

  • Arbeitsrecht
  • Bankrecht
  • Datenschutzrecht
  • Kapitalanlagerecht
  • Verbraucherschutz

Unfreundliche Post der DRESDNER BANK erhielt ein Mandant von STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE. Sein Kreditlinie auf dem Girokonto wurde gestrichen. Mit diesem Streichen wird die Forderung zur sofortigen Rückzahlung fällig. Um so mehr erstaunte es, dass die Bank im Kontoabschluss Sollzinsen für eine gedultete Überziehung von sage und schreibe 18,74 % berechnete! Der Zinstrick: Obwohl der Dispo gestrichen war, tat die Bank so, als dulde sie weitere eine Überziehung. Und dabei wird kräftig in den Zinstopf gegriffen. Statt der gesetzlich vorgesehenen Zinsen von 2,5 % über dem Basiszinssatz, die in solchen Fällen fällig werden, wurde ein Vielfaches dieses Zinssatzes kassiert.   

Auch dieser Fall zeigt, dass es sich lohnt, Abrechnungen der Kreditinstitute sehr genau zu prüfen. Dass zu hohe Zinssätze angesetzt werden, begegnet STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE in ihrer Praxis nicht zum ersten Mal. Es entsteht der unschöne Verdacht, dass dies in Fällen, in denen dem Kunden sowieso das Wasser finanziell bis zum Hals steht, durchaus öfter vorkommen könnte. Gerade finanziell angeschlagene Kunden schauen evtl. nicht so genau auf ihre Abrechnungen und wollen die Bank mit kritischen Nachfragen nicht verärgern.

Die DRESDNER BANK jedenfalls zeigt sofortige Einsicht.. Der Auforderung von STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE jedenfalls, den Zinssatz zu senken, wurde promt entsprochen. O-Ton der Bank: Wir gehen mit Ihnen konform, dass bei der in Rede stehenden, fälligen Forderung nur ein Zinssatz in Höhe des Basiszinssatzes zzgl. 2,5 % p.a. ab dem Fälligkeitstag in Rechnung zu stellen wäre. Wir werden nunmehr den Zinssatz auch entsprechend in Anrechnung bringen.

Geht doch!

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn