Düsseldorf
Berliner Allee 57
40212 Düsseldorf
Tel 0211-32384 84
Fax 0211-32384 85

Köln
Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16
50672 Köln
Tel 0221-914072 36
Fax 0221-914072 46

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

facebook

Fortbildungssymbol-farbig-JPG

Willkommen

STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE begrüßen Sie auf ihrer Internetseite. Unsere Düsseldorfer Kanzlei liegt in der Berliner Allee 57 in 40212 Düsseldorf-Innenstadt. Unsere Kölner Niederlassung finden Sie am Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16 in 50672 Köln-Innenstadt. Nehmen Sie mit einer Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt zu uns auf. Lernen Sie die Arbeit unserer Kanzlei kennen. Wir konzentrieren uns auf

  • Arbeitsrecht
  • Bankrecht
  • Datenschutzrecht
  • Kapitalanlagerecht
  • Verbraucherschutz

Wer mit 71 Jahren noch zum Tankerkönig werden will, braucht sich nur auf einen Beratungstermin mit der POSTBANK FINANZBERATUNG einzulassen, dem in eine eigene Firma ausgelagerten Produktvertrieb der DEUTSCHE POSTBANK AG. Was einem dort für Mitarbeiter entgegentreten, lässt die Stellenwerbung für die POSTBANK FINANZBERATUNG ahnen. Dort heißt es wörtlich an die Adresse potentieller Bewerber: Ganz abgesehen von den attraktiven Provisionen, die als Vergütung auf Sie warten, hält die POSTBANK FINANZBERATUNG AG noch viele andere Vorzüge für Sie bereit. Eine Mandantin von STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE bekam dies schmerzhaft zu spüren.

Kurz vor ihrm 71. Geburtstag suchte die Rentnerin im Zuge einer Depotumschreibung die POSTBANK FINANZBERATUNG auf. Scheinbar war ihr das Glück hold. Denn ein verstorbene Freundin hatte ihr, die sie weniger als 800 EUR Rente im Monat bekommt, ein stattliches Wertpapierdepot mit vielen deutschen Qualitätaktien vererbt. Der Rat der POSTBANK FINANZBERATUNG: Geld über den Treuhänder KÖNIG & CIE. in eine Beteiligung in einen Schiffsfonds zu stecken, für den die KING EDWARD und die KING ERIC auf den Meeren unterwegs sind. Nach Schilderung der Anlegerin wurde kein Prospekt überreicht. Dieser komme später, wurde nach ihrer Erinnerung erklärt. Dass sie sich 20 Jahre fest mit dem Geld bindet, wurde nach ihren Worten ebensowenig erläutert wie das Risiko mangelnder Verkaufsmöglichkeit des Fonds. Geworben wurde für die Beteiligung mit dem Argument, Abgeltungssteuer sparen zu können. Und nebenbei wurde ihr noch ein Zertifikat der WEST LB verkauft, dass der Abgeltungssteuer unterliegt.

Eines verschwiegen nach Schilderung der Anlegerin die wackeren Finanzberater der POSTBANK FINANZBERATUNG: dass die Provisionen, die sie für den Fondsverkauf bekommen, eine wesentliche Antriebsfeder ihrer Beratungsempfehlung waren. Wenn attraktive Vergütungen und Provisionen auf sie warten, die nicht offen ausgeweisen sind, muss dieser Interessenkonflikt, die dei Unbefangeheit der Beratung beeinträchtigt, dem Anleger nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs offengelegt werden.  

Nachdem die POSTBANK FINANZBERATUNG und die DEUTSCHE POSTBANK vorgerichtlich auf stur geschaltet haben, wird der Fall nunmehr das Landgericht Düsseldorf beschäftigen. 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn