Düsseldorf
Berliner Allee 57
40212 Düsseldorf
Tel 0211-32384 84
Fax 0211-32384 85

Köln
Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16
50672 Köln
Tel 0221-914072 36
Fax 0221-914072 46

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Netzwerke

twitterxingfacebook

Fortbildungssymbol-farbig-JPG

Willkommen

STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE – Fachkanzlei für Bankkunden und Kapitalanleger begrüßen Sie auf ihrer Internetseite. Unsere Düsseldorfer Kanzlei liegt in der Berliner Allee 57 in 40212 Düsseldorf-Innenstadt. Unsere Kölner Niederlassung finden Sie am Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16 in 50672 Köln-Innenstadt. Nehmen Sie mit einer Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt zu uns auf. Lernen Sie die Arbeit unserer auf die Betreuung von Kapitalanlegern spezialisierten Kanzlei kennen. Wir konzentrieren uns auf Bankrecht, Kapitalanleger, Verbraucherschutz. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt liegt beim Arbeitsrecht.

Entschädigt werden müssen von STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE vertretene Anleger, die sich auf Rat der SPARKASSE KÖLN BONN an dem geschlossenen Immobilienfonds IAK DRITTE Ludwigshafen/Wülfrath beteiligt haben. Das Oberlandesgericht Köln bejaht einen wesentlichen Prospektfehler und damit Schadensersatzansprüche auf Rückzahlung der Einlage gegen die anlageberatende Sparkasse. Ein nicht unwesentlicher Teil des Fondsbestandes hatte sich als Schrottimmobilie entpuppt.

Der Fonds IAK DRITTE Ludwigshafen/Wülfrath, dessen Mitinitiatorin die SPARKASSE KÖLN BONN war, entpuppte sich in den vergangenen Jahren als Anlegerhorror. Zunächst stellte sich heraus, das ein wesentliches Fondsobjekt nicht in den 1980ziger Jahren fertiggestellt wurde, sondern sondern wesentlich älter war. Die maroden Hallen bezeichnete ein Fondsverantwortlicher auf einer Gesellschafterversammlung als "Schrottimmobilie". Dann wurde bekannt, dass das Fondsobjekt in Ludwigshafen auf einem mit Altlasten verseuchten Grundstück steht. Gefunden wurde Chrom. Gemessen wurde punktuell radioaktive Strahlung! Das Oberlandesgericht fand es bereits nicht akzeptabel, das Alter eines wesentlichen Fondsgebäudes in Ludwigshafen falsch anzugeben. Dies mindere den Wert der Beteiligung und berge die Gefahr höherer Instandhaltungsaufwendungen. Für den Anleger sei das richtig angegebene Alter des Investitionsobjekts von sehr großer Bedeutung. Bereits aus diesem Grund haftet die SPARKASSE KÖLN BONN auf Rückabwicklung der Beteiligung und Rückzahlung der angelegten Gelder.

Es droht der SPARKASSE KÖLN BONN jedoch weiteres Ungemach. Offenbar hält das Oberlandesgericht ausweislich eines rechtlichen Hinweises in einem weiteren Verfahren von STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE gegen die SPARKASSE KÖLN BONN auch deren Behauptung nicht für überzeugend, sie habe von den Altlasten nichts wissen können und sei selber vom Verkäufer des Fondsgrundstücks getäuscht worden. Bestätigt sich die Tendenz des richterlichen Hinweises in einer anstehenden Verhandlung vor dem Oberlandesgericht, steht der SPARKASSE KÖLN BONN die komplette Rückabwicklung des Fonds und damit ein neuerlicher Immobilienskandal ins Haus.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 
 

Diese Webseite verwendeet Cookies zur Authentifizierung, Navigation, und andere Funktionen. Mit der Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass diese Cookies auf ihrem Gerät gespeichert werden.
Sie können Ihre Zu-/oder Abstimmung zu einem späteren Zeitpunkt wiederrufen mittels des Buttons am Ende der Seite.