Düsseldorf
Berliner Allee 57
40212 Düsseldorf
Tel 0211-32384 84
Fax 0211-32384 85

Köln
Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16
50672 Köln
Tel 0221-914072 36
Fax 0221-914072 46

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Netzwerke

twitterxingfacebook

Fortbildungssymbol-farbig-JPG

 

Vorträge Rechtsanwalt Strube

2018

Auf der 34. Verbraucherinsolvenzveranstaltung der AG Insolvenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein trägt Rechtsanwalt Strube am 26.01.2018 in Frankfurt/Main zum Thema "Rückforderungen aus Bankverträgen zur Massegenerierung" vor. 

Am 9. März 2018 referiert Rechtsanwalt Strube auf dem 8. Kölner Bankrechtstag des KölnerAnwaltVerein zum Thema "Die Darstellung zulässiger und unzulässiger Bankentgelte unter Berücksichtigung der Zahlungsdiensterichtlinie II" 

 

2017

Auf Einladung der Advounion (www.abvounion.de) referiert Rechtsanwalt Strube am 13-15-10.2017 in Mallorca zu den Themen Widerrufsrecht, zulässige und unzulässige Bankentgelte, Schadensfallhaftung beim Online-Banking und Widerspruch gegen Lebenversicherungs-Policen.  

2016

Auf der WM-Tagung zum Verbraucherschutzrecht am 29.02.2016 in Frankfurt-Eschborn referiert Rechtsanwalt Strube zum Thema ""Widerruf in der gerichtlichen Praxis" im Zusammenhang mit den Widerrufsauseinandersetzungen bei Immobiliendarlehen. Einen vergleichbaren Vortrag wird er auf der 18. Tagung zum Kreditrecht am 09./10. Mai in Frankfurt-Eschborn halten.

2014

Auf der Frühjahrstagung der AG Bank- und Kapitalmarktrecht des DAV am 31.03-01.04.2014 in Wien referiert Rechtsanwalt Strube zusammen mit Rechtsanwalt Tilp, Kirchtellinsfurt zur Thematik der kollektiven Klagemöglichkeiten im deutschen Recht. Auf der ZIP-Jahrestagung zum Bank und Kapitalmarktrecht 2014 am 23. Mai 2014 in Köln wurde ein Vortrag von Rechtsanwalt Strube zum Thema "Bearbeitungsentgelte bei Kreditverträgen: Unzulässig oder nicht?" gehalten.

2013

Am 18. Oktober 2013 referiert Rechtsanwältin Fandel auf Einladung des AnwaltVerein Stuttgart des DAV zum Thema "Bankentgelte". Im November 2013 leitet Rechtsanwalt Strube die Abteilung "Immobilienkredite" auf dem  10. Tag des Bank- und Kapitalmarktrechts des DAV in Bonn und diskutiert mit Rechtsanwalt Dr. Fandrich. Stuttgart das Thema "Falsche Widerrufsbelehrungen"

2012

Im Rahmen der Internationalen Konferenz zu Finanzdienstleistungen am 10./11.05.2012 in Hamburg referiert RA Strube zum Thema "Aktuelle Entwicklungen beim Kreditkartenbetrug und Haftung bei Kartenschäden". Im November 2012 ist das Innenleben eines Zertifikats und die rechtliche Einordnung komplexer Wertpapiere Gegenstand eines Vortrags auf dem 9. Tag  des Bank- und Kapitalmarktrechts des DAV in Berlin. 

2011

Auf der 9. WM Tagung zum Bankrecht im September 2011 ist RA Strube mit einem Vortrag zum Thema "Das Neueste zur Entgeltpolitik der Banken" vertreten. Er war bis 2011 im Rahmen der WM-Fachanwaltsausbildung regelmäßig als Dozent in der Ausbildung für den "Fachanwalt Bank- und Kapitalmarktrecht" zum Thema "Verbraucherkredit" tätig. 

2010

In 2010 hielt Rechtsanwalt Strube auf Einladung der Bankrechtliche Vereinigung – Wissenschaftliche Gesellschaft für Bankrecht e.V. auf dem Bankrechtstag 2010 in Bonn einen Vortrag zum Thema „AGB-Kontrolle von Leistungsentgelten und Preisanpassungsklauseln“.

2009

Auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung trug Rechtsanwalt Strube am 19.5.2009 in Köln zum Thema "Beraten und verkauft - Erfahrungen vor Geschädigten" im Rahmen der Veranstaltung "Verbraucherfreundliche Finanzmärkte sind möglich!" vor. Im Herbst folgte ein Vortrag auf dem 6. Tag des Bank- und Kapitalmarktrechts des Deutschen AnwaltVereins zum Thema "Das System Citibank", der sich mit der Rolle der Citibank im Zusammenhang mit den Zertifikatsverkäufen der Pleitebank Lehman Brothers auseinandersetzt und eine Fortbildung für Mitarbeiter der Verbraucherzentrale Thüringen zu Rechtsfragen des Kapitalanlagerechts.

2008

Auf dem 5 Deutschen Insolvenzrechtstag 2008 in Berlin referierte Rechtsanwalt Strube im Workshop IV: Die Immobilie in der Krise - Immobilien als Sicherheit, Wertanlage, Altersvorsorge, in der Zwangsverwaltung und in der Insolvenz. Ein weiterer Vortrag fand im Rahmen des 59. Deutschen Anwaltstags am 1.5.2008 in Berlin und am 5.5.2008 beim Anwaltverein Stuttgart statt. Ein Seminar zum aktuellen Rechtsfragen des Zahlungsverkehs für die VERBRAUCHERZENTRALE BUNDESVERBAND www-vzbv.de stand 2008 ebenso auf dem Programm wie die Moderation eines Streitgesprächs im November 2008 zu den umstrittenen Kreditverkäufen an amerikanische Investoren auf dem 5. Tag des Bank- und Kapitalmarktrechts der entsprechenden Arbeitsgemeinschaft im Deutschen Anwaltverein, www.bankundkapitalmarkt.de.

Bei dem von Studentinnen und Studenten der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster zum 21. mal organisierten Syposium Oeconomicum am 7.5.2008 zum Thema "Kopf oder Zahl - Der Einfluss des Geldes im Spiel der Gesellschaft" referierte Rechtsanwalt Strube im Forum V "Innovatives Zahlen: Bargeld war gestern - was kommt morgen?".

2007

Im Jahr 2007 referiert Rechtsanwalt Strube beim Anwaltverein Stuttgart zu finanzierten Kapitalanlagen und auf dem Bankrechtstag des Westfälisch-Lippischen Sparkassen- und Giroverbandes. Zu Aspekten des Verbraucherschutzes und der Sicherheit bei Zahlungskarten wurde ein Vortrag vor dem "Bankkarten-Forum 2007" in Frankfurt gehalten. Weitere Vorträge bei örtlichen Anwaltvereinen wie beispielsweise beim FreiburgerAnwaltVerein am 10.9.2007 und beim KölnerAnwaltVerein am 17.9.2007 beschäftigten sich mit dem Thema "Aktuelle Rechtsprobleme bei finanzierten Kapitalanlagen".

2005 - 2006

Rechtsanwalt Strube referierte im Jahr 2006 auf einem Seminar der Akademie für Fortbildung Heidelberg zum Themenbereich "Finanzierten Kapitalanlagen". Er war Referent auf Fortbildungsveranstaltungen örtlicher Gliederungen des Deutschen Anwaltsvereins (DAV) in Stuttgart und Duisburg, der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und des Finanz Colloquium Heidelberg (5. Heidelberger Bankrecht-Tage 2005 zum Thema "Praxisfragen der Verjährung bei Finanzdienstleistungen"). Am 23. März 2006 hielt er auf Einladung der juristischen Fakultät der Universität Bonn, Lehrstuhl Prof. Dr. Köndgen, zu der viel diskutierte Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zu den sog. "Schrrottimmobilien" im Rahmen eines "Praktikerseminars zum Bank- und Kapitalmarktrecht" den Gastvortrag. Auf der WM-Tagung 2006 am 8. Mai 2006 in Frankfurt-Eschborn war Rechtsanwalt Strube als Referent zum Thema "Verbraucherschutz und Immobilienanlage" tätig.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn