Düsseldorf
Berliner Allee 57
40212 Düsseldorf
Tel 0211-32384 84
Fax 0211-32384 85

Köln
Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16
50672 Köln
Tel 0221-914072 36
Fax 0221-914072 46

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Netzwerke

twitterxingfacebook

Fortbildungssymbol-farbig-JPG

Willkommen

STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE – Fachkanzlei für Bankkunden und Kapitalanleger begrüßen Sie auf ihrer Internetseite. Unsere Düsseldorfer Kanzlei liegt in der Berliner Allee 57 in 40212 Düsseldorf-Innenstadt. Unsere Kölner Niederlassung finden Sie am Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16 in 50672 Köln-Innenstadt. Nehmen Sie mit einer Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt zu uns auf. Lernen Sie die Arbeit unserer auf die Betreuung von Kapitalanlegern spezialisierten Kanzlei kennen. Wir konzentrieren uns auf Bankrecht, Kapitalanleger, Verbraucherschutz. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt liegt beim Arbeitsrecht.

Kein Scherz! Die SPARKASSE KölnBonn verkaufte einem von STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE vertretenen 80jährigen Rentner und seiner 79jährigen Ehefrau einen geschlossenen Schiffsfonds CPO Nordamerika Schiffe 2 mit sage und schreibe 18 Jahren Laufzeit! Bei Beendigung des Fonds wäre der von der SPARKASSE KölnBonn beratene Kunde also schon stolze 98 Jahre alt. Dass der Fonds auch vor Ablauf der 18jährigen Laufzeit nicht gekündigt werden kann, erfuhren die Eheleute erst nach Recherchen ihrer Söhne – und fielen aus allen Wolken…

Was sollten sie mit so einer Geldanlage anfangen, wo doch das Ersparte für den Notfall bei Pflegebedürftigkeit eines der Ehepartner zur Verfügung stehen sollte. Die Sparkasse KölnBonn nahm sich der Reklamation ihrer Kunden wenig an und erklärte, das Alter sei kein Hinderungsgrund für die Zeichnung mit einer so langen Laufzeit. Im Gegenteil: die Eheleute hätten eben so viel wie möglich ihren Erben hinterlassen wollen. Ein wohl eher makabrer Scherz, sieht man sich die Entwicklung von geschlossenen Schiffsfonds an, die reihenweise auf die Pleite zusteuern.

Die Eheleute wollen jedenfalls die Sache so nicht hinnehmen und haben Rechtsanwältin und Fachanwältin Stefanie Fandel damit beauftragt, ihre rechtlichen Interessen gegen die Sparkasse KölnBonn zu vertreten.

Hintergrundinformationen zum MPC Schiffsfonds CPO Nordamerika-Schiffe 2:

Der Fondsanbieter MPC Capital legte mit diesem Schiffsfonds im Jahr 2008 seinen zweiten Schiffsfonds der CPO Nordamerika-Fonds auf. Investiert wird in fünf Containerschiffe der Panamax-Klasse, die nach US-amerikanischen Großstädten benannt sind: MS CPO Baltimore, MS CPO New York, MS CPO Norfolk, MS CPO Miami und MS CPO Savannah. Problematisch stellte sich hier allerdings dar, dass der Fonds zum einen ein Darlehen in japanischen Yen aufnahm, was sich nach der Finanzkrise als nachteilig herausstellte, da die Kredittilgung aufgrund der Stärke des Yen teurer wurde als ursprünglich geplant. Zum anderen macht MPC mittlerweile aus der eigenen Insolvenzgefahr keinen Hehl mehr.

Anleger sollten sich fachanwaltlichen Rat holen, ob das von Ihnen angelegte Geld noch zu retten ist. Häufig liegen Beratungsfehler vor oder über die geflossenen Provisionen ist nicht ordnungsgemäß aufgeklärt worden. Ob ein vorgehen Erfolgversprechend ist, sollte bei einer fundierten anwaltlichen Beratung geklärt werden.

Ansprechpartnerin für Ihre Anliegen diesbezüglich ist Rechtsanwältin Stefanie Fandel bei STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn