Düsseldorf
Berliner Allee 57
40212 Düsseldorf
Tel 0211-32384 84
Fax 0211-32384 85

Köln
Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16
50672 Köln
Tel 0221-914072 36
Fax 0221-914072 46

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Netzwerke

twitterxingfacebook

Fortbildungssymbol-farbig-JPG

Willkommen

STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE – Fachkanzlei für Bankkunden und Kapitalanleger begrüßen Sie auf ihrer Internetseite. Unsere Düsseldorfer Kanzlei liegt in der Berliner Allee 57 in 40212 Düsseldorf-Innenstadt. Unsere Kölner Niederlassung finden Sie am Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16 in 50672 Köln-Innenstadt. Nehmen Sie mit einer Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt zu uns auf. Lernen Sie die Arbeit unserer auf die Betreuung von Kapitalanlegern spezialisierten Kanzlei kennen. Wir konzentrieren uns auf Bankrecht, Kapitalanleger, Verbraucherschutz. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt liegt beim Arbeitsrecht.

„G“ wie „Gaga“ lesen sich heute die Lobpreisungen, mit denen die DR. PETERS GmbH & Co. Emissionshaus KG ihr Wirken noch 2011 schildert: „Gut aufgestellt“, Grosser Wurf“ und „Gut investiert“. So lauten Überschriften von Fonds-Anlegerinformationen aus vergangener Zeit. Heute sieht die Wirklichkeit zum Beispiel für Anleger der DS-RENDITE-FONDS Nr. 120 VLCC LEO GLORY GmbH & Co. Tankschiff KG düster aus. In der jüngsten Anlegerinformation vom August 2013 wird eingeräumt, dass der Fonds wegen Rückgangs der Charterratern und dem Ausstieg des Fondsfinanzierers Commerzbank auf der Kippe steht.

Die STADTSPARKASSE DÜSSELDORF leistet immerhin für den umstrittenen Rat, in diesen Fonds zu investieren, einer von STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE vertretenen Anlegerin teilweise Schadenskompensation. Es stand außergerichtlich im Streit, ob die Empfehlung dieses Risikoprodukts Schiffsfonds anlegergerecht war, ob über die Rsiken aufgeklärt wurde und ob die STADTSPARKASSE DÜSSELDORF ihr finanziell bestimmtes Vertriebsinteresse offengelegt hat.  

Dass Charterraten deutlich sinken können und es deshalb zum Ausfall von Ausschüttungen und sogar zur Insolvenz des Fonds kommen kann, gehört zur Basisaufklärung, die ein Kreditinstitut dem Anleger leisten muss, dem sie einen solchen Schiffsfondsanteil empfiehlt. Ebenso, dass es bei diesen Produkten zu Problemen mit der Anschlussfinanzierung kommen kann. Auf der hohem Fremdfinanzierungrate fusst wesentlich das ganze Fondskonzept. Die hohe Fremdfinanzierung, die zu einer sehr hohen Ratenbelastung der Fondsgesellschaft führt, ist nicht fest für die ganze Fondslaufzeit geschlossen. Steigt, wie bei der DS-RENDITE-FONDS Nr. 120 VLCC LEO GLORY GmbH & Co. Tankschiff KG geschehen, der Fremdfinanzierer – hier die Commerzbank – komplett aus, weil sie bei Schiffsfinanzierungen inzwischen kalte Füße bekommen hat, steht der Fonds vor einem fundamentalen Problem. Denn einen neuen Finanzier für eine Anschlussfinanzierung zu finden, ist in dieser Situation schwierig und nicht selten ausgeschlossen. Die Folge: der Fonds muss im schlechtesten Fall zwangsaufgelöst werden. Für die Anleger ergibt sich in dieser Situation die konkrete Gefahr, ihre angelegten Gelder ganz oder überwiegend zu verlieren. Auf dem Zweitmarkt notiert der DS-RENDITE-FONDS Nr. 120 inzwischen nicht von ungefähr nur noch mit 7,5 % Restwert des früheren Nennwerts der Beteiligung.

STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE empfehlen Anlegern der DS-RENDITE-FONDS Nr. 120 VLCC LEO GLORY GmbH & Co. Tankschiff KG, die Umstände ihres Beitritts zu dem Fonds anwaltlich überprüfen zu lassen. Auch wenn nicht jede Bank oder Sparkasse, die solche Hochrisikobeteiligungen ihren Kunden anträgt, soviel Restvernunft wie die STADTSPARKASSE DÜSSELDORF besitzt und freiwillig Schadensersatz leistet, kann es in vielen Fällen Sinn geben, notfalls auch die gerichtliche Konfrontation mit dem Anlageberater zu suchen. Auf eine persönliche Beratung mit dem Fachanwalt sollte in keinem Fall verzichtet werden. STRUBE FANDEL RECHTSANWÄLTE bieten diese in Köln, Düsseldorf und Frankfurt am Main an.

Ansprechpartner ist Rechtsanwalt und Fachanwalt Hartmut Strube

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn